Die E-Akte von regisafe ist der sichere Weg zu mehr Einfachheit, mehr Ergonomie und mehr Effizienz. Vorbei ist damit die Zeit, in der Akten gestemmt und Unterlagen aufwändig zusammengestellt wurden. Versionschaos, Papierberge und ausufernde Registraturflächen sind ebenfalls passé.

In der öffentlichen Verwaltung hat mit der E-Akte längst ein neues Zeitalter begonnen. Elektronik und Digitalisierung allein reichen dabei nicht aus. Auch die E-Akte ist eine Akte und muss vielen neuen Anforderungen genügen. „E“ – das steht für „elektronisch“. Was früher auf Papier in dicken Aktenordnern aufbewahrt wurde, wird bei der E-Akte platzsparend in Bits und Bytes angelegt. Übersetzt in das Verwaltungshandeln, wird die E-Akte als logische Zusammenfassung sachlich zusammengehöriger Vorgänge und/oder Dokumente bezeichnet. Dies umfasst alle aktenrelevanten, elektronisch erstellten Unterlagen sowie gescannte Papierdokumente bzw. digital empfangene Information (wie E-Mails oder EGVP-Nachrichten) und ermöglicht so die vollständige Information über einen Sachverhalt. Kurz: Die E-Akte ersetzt die bisherige Aktenführung auf Papierbasis durch ein elektronisches Pendant. „E“ – das steht auch für einfach, effizient und ergonomisch. Dies alles ist möglich mit dem Dokumentenmanagementsystem regisafe.